Homepage Dölf Weder - Doelf Weder - Dolf Weder Deutsch | English
Gästebuch auf Homepage Dölf Weder - Doelf Weder - Dolf WederGuestbook on Homepage Dölf Weder - Doelf Weder - Dolf Weder Hinterlassen Sie Ihre Grüsse!
Leave Your Foot-Prints!
Gästebuch auf Homepage Dölf Weder - Doelf Weder - Dolf WederGuestbook on Homepage Dölf Weder - Doelf Weder - Dolf Weder

Home Aktuell Texte Site Map Suchen Gästebuch

 

Zum Textverzeichnis / To Index of Texts

 

Christliche Existenz - einen geistlichen Weg gehen

12 Thesen

 

 

Zum Seitenanfang / To Top of Page

Zum Textverzeichnis / To Index of Texts

Referat an der Tagung der Theologischen Fakultät der Universität Basel zum Thema "Heiliger Geist"
Leuenberg/BL, 19. Mai 2004
Pfr. Dr. Dölf Weder, Kirchenratspräsident

 

These 1

Christliche Existenz und der ihr zugrunde liegende geistliche Weg prägen das Ganze unseres Lebens und verwischen die Grenze zwischen „geistlichen“ und „weltlichen“ Aspekten.
[Vgl. Jimmy Greene, CD „Forever“, crisscrossjazz.com]


These 2

Es liegt nicht in unserer Hand, dass unsere geistliche Existenz von aussen als solche erkannt und dort wirksam wird – wenn wir es auch ein Stück weit fördern können.


These 3

Heiliger Geist bedeutet wirksame Gegenwart Gottes und Jesu Christi.

Wirksame Gegenwart bedeutet Begegnung und Interaktion zwischen Gott und Mensch, und daraus folgend zwischen Mensch und Mensch. Es geschieht etwas.


These 4

Christliche Existenz - das Gehen eines geistlichen Weges - ist für alle Christen wichtig.

Für Pfarrerinnen und Pfarrer ist sie unabdingbare Voraussetzung zur Berufsausübung.

Ich kann nur beGEISTern, wenn ich selber beGEISTert bin.


These 5

Einen geistlichen Weg kann man nur gehen, indem man ihn geht.

[Vgl. Bild „In den Fluss steigen“]


These 6

Die Formen christlicher Existenz sind so vielfältig und so veränderlich wie die Farben des Regenbogens.


These 7

Es geht um das Gehen eines einzigartigen, persönlichen Weges.

Ich gehe ihn, als der, der ich je bin – und das ist gut so.

[Vgl. Bild „Silberstreifen am See“]


These 8

Ein solcher geistlicher Weg führt zu Tiefe in meiner Existenz, zu mir selber, zu Mitmenschen und Gesellschaft, mit Gott zu Gott.

[Vgl. z. Bsp. auch „Politische Spiritualität“]


These 9

Auf diesem Weg erlebe ich immer wieder ein Aufblitzen von Reich Gottes mitten im Alltag, mitten unter uns. - Schon jetzt, aber noch nicht. - Wer Augen hat zu sehen, der sehe.


These 10

Blaue Musik ertönt in der Kirche dort, wo Menschen allein und miteinander vom Glauben angezündet sind, wo sie auf vielfältige Weise christliche Existenz leben und das in die Gemeinde einbringen (und einbringen können).

[Vgl. Bilder „Blaue Pferdchen“, „Blaue und graue Musik“]


These 11

Es kann nur eine Gemeinde beGEISTern, die selber beGEISTert ist.


These 12

Entscheidend ist, der wirksamen Gegenwart des Heiligen Geistes unter den Menschen Raum zu geben und eine Kirche „nahe bei Gott – nahe bei den Menschen“ zu sein.

 

Hab Mitleid, o Herr,
und hege eine ganz besondere Zuneigung
zu den so logischen,
so praktischen,
so realistischen Leuten,
die sich darüber ärgern,
dass einer an ein blaues Pferdchen glauben kann.

Don Helder Camara
(in: Mach aus mir einen Regenbogen)

 

© 1996-2018 by Dölf Weder, weder@weder.ch. All Rights Reserved.
Impressum
www.weder.ch last updated: 13.10.18
Hinterlassen Sie Ihre Grüsse! - Leave Your Foot-Prints!

 

 

 

 

 

 

Christliche Existenz - das Gehen eines geistlichen Weges - ist für alle Christen wichtig.

Für Pfarrerinnen und Pfarrer ist sie unabdingbare Voraussetzung zur Berufsausübung.

 

 

 

 

 

 

Einen geistlichen Weg kann man nur gehen, indem man ihn geht.

 

 

 

 

 

 

 

Die Formen christlicher Existenz sind so vielfältig und so veränderlich wie die Farben des Regenbogens.

 

Es geht um das Gehen eines einzigartigen, persönlichen Weges.

 

 

 

 

 

Ein solcher geistlicher Weg führt zu Tiefe in meiner Existenz, zu mir selber, zu Mitmenschen und Gesellschaft, mit Gott zu Gott.